Vorwort

Anfang des Jahres 2020 startete die Natur selbst ein Experiment zum Klimawandel, das die Menschheit allein niemals hätte durchführen können. Gemeint ist die Corona-Pandemie, die sich über die gesamte Welt verbreitete. Es kam zu erheblichen Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens, mit signifikantem Einfluss auf die Aktivitäten der Industriegesellschaft.
In allen Bereichen kam es zu einer Reduktion des aus fossilen Quellen produzierten CO2s, das als eine der Hauptursachen des Klimawandels gilt. Im Jahresdurchschnitt waren es 8% weniger, die in die Atmosphäre entlassen wurden. Man war gespannt, wie sich eine solch starke Reduktion wenigsten vorübergehen auf die CO2 Konzentration in der Atmosphäre und unser Klima auswirken würde. Das Ergebnis des Experiments liegt nun vor und wird manchen überraschen.

Dem Autor kommt es darauf an, dem Leser ohne Voreingenommenheit die Fakten zu liefern, die er braucht, damit er sich selbst ein besseres Bild zum Klimawandel machen kann. Dies scheint in der heutigen Lage besonders wichtig, da das Thema oft politisiert ist und mit Klimapolitik bereits Milliarden umgesetzt werden. Viele Akteure in diesem Metier wollen Ihnen ihre eigne Überzeugung als die einzig richtige verkaufen. Dabei ist ihnen manchmal jedes Mittel recht. Sie versuchen Ihnen Angst zu machen oder sogar Schuldkomplexe einzureden. Aber darauf sollten sie nicht ansprechen. Mit den Erkenntnissen dieses Buches sollten Sie in der Lage sein, sich selbst ein Bild zu machen, um der Zukunft ohne Angst entgegen zu treten.